06. AXIOM

KONZEPTUELLE ARBEIT FÜR DIE AUSSTELLUNG

›DIE WAHRHEIT IST DEM MENSCHEN ZUMUTBAR‹

IM RAHMEN DES FOTOFESTIVALS

›HORIZONTE ZINGST‹. 

DIE PERSÖNLICHE WAHRNEHMUNG PRÄGT DIE EIGENE SICHTWEISE. DIESE BERUHT AUF ERFAHRUNGEN UND ERLEBNISSEN. INDIVIDUELLE ASSOZIATIONEN SIND DER AUSLÖSER FÜR EINE EIGENE WIRKLICHKEIT. 

 

DURCH DAS AUFBRECHEN VON EINGEFAHRENEN DENKMUSTERN WIRD DAS BEWUSSTSEIN GESCHAFFEN, DASS WAHRHEIT EIN PRODUKT DER EIGENEN WAHRNEHMUNG IST. DIE EINZIG RICHTIGE WAHRHEIT GIBT ES NICHT.

 

DIE BEDEUTUNG DER ABGEBILDETEN OBJEKTE WIRD ELIMINIERT. FORMEN UND FARBEN ABSTRAHIERT. OBJEKTE HINTERLASSEN SPUREN. ASSOZIATIONEN. EINE EIGENE WAHRHEIT. EIN AUTONOMES BILD MIT EIGENER ÄSTHETIK ENTSTEHT, LOSGELÖST VOM AUSGANGSBILD. DAS BILD LÄDT ZUM HINSEHEN UND MEDITATIVEN VERWEILEN EIN.

EN