02. UN ZENSIERT

EINE COLLAGIERTE DIGITALUTOPIE

AUF 220 SEITEN. 

 

SELF PUBLISHED 2020.

DIGITALE TABUS EINER MEDIALEN GESELLSCHAFT.

ZENSUR. EIN ALLTAG, IN DER MOMENTAUFNAHMEN DIGITAL SICHTBARER SIND ALS DIE REAL ERFASSTE WAHRNEHMUNG. EIN BEWUSSTSEIN, DAS SICH IN DIE VIRTUELLE WELT ZURÜCKZIEHT, UM DER ANALOGEN REALITÄT ZU ENTFLIEHEN. UNSICHTBAR GEMACHTES SOLL VIELSCHICHTIG GEDEUTET UND DURCHLEUCHTET WERDEN. WAS BLEIBT ERFAHRBAR VOM VERBORGENEN UND UNSICHTBAREN? EINE VERFREMDUNG DER WIRKLICHKEIT – EINE NEUE WAHRHEIT.

 

DAS INTERNET, EIN DEZENTRALISIERTER ORT DER FREIHEIT. EIN ORT DER UNGEHINDERTEN KOMMUNIKATION. BILDER, VISUELLE KOMMUNIKATION, TEXTE, GEDANKEN UND IDEEN WERDEN DURCH FILTERMECHANISMEN MANIPULIERT.  BLINDE FLECKEN DER SCHEINBAR TRANSPARENTEN WELT, DAS

VERBOT WEIBLICHER NACKTHEIT, DAS NICHT VERBOT

VISUALISIERTER GEWALTHANDLUNGEN UND DIE

REGLEMENTIERUNG VON IDEEN UND GEDANKEN IN WORT UND SCHRIFT SIND ARTEN DES ZENSIERENS UND TABUISIERENS. EINE ANONYMISIERUNG DER TRANSPARENTEN WELT.

 

DIE COLLAGIERTE DIGITALUTOPIE ›UN ZENSIERT – DIGITALE TABUS EINER MEDIALEN GESELLSCHAFT‹ WENDET PRAKTIKEN DES SEHENS UND DES ZU-SEHEN-GEBENS, DES VISUALISIERENS UND DES VERBERGENS AN. DAS AUFBRECHEN VON ZENSUR. DAS BUCH NÄHERT SICH IN KONZEPTUELLER UND DOKUMENTARISCHER FORM DEN UNTERSCHIEDLICHSTEN RICHTLINIEN UND REGELN DIGITALER TÄUSCHUNG AN. EIN KONTRAST ZWISCHEN ANALOGEN DARSTELLUNGEN UND DIGITALEN REALITÄTEN WERDEN ERZEUGT.

©_anna_kazianka_un_zensiert6.jpg
©_anna_kazianka_un_zensiert10.jpg
©_anna_kazianka_un_zensiert14.jpg
©_anna_kazianka_un_zensiert19.jpg
©_anna_kazianka_un_zensiert.jpg
©_anna_kazianka_un_zensiert4.jpg
©_anna_kazianka_un_zensiert26.gif
©_anna_kazianka_un_zensiert5.jpg
©_anna_kazianka_un_zensiert7.jpg
©_anna_kazianka_un_zensiert9.jpg
©_anna_kazianka_un_zensiert13.jpg
©_anna_kazianka_un_zensiert15.jpg
©_anna_kazianka_un_zensiert16.jpg
©_anna_kazianka_un_zensiert18.jpg
©_anna_kazianka_un_zensiert22.jpg
©_anna_kazianka_un_zensiert23.jpg